KWH Hersfeld 1986 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Letzte Änderung Bad Hersfeld 22.11.2014
 

DKV - Station
Training - Schnupperkurse - Wochentreff
Termine nach Vereinbarung

In unserem Verein wird der Kanu - Sport als Familiensport besonders gepflegt,
alle Altersklassen sind willkommen.
Wir möchten Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit der Vielfalt des
Kanusports vertraut machen:

· Bewegung an der frischen Luft in herrlicher Natur
· Wanderfahrten
auf ruhigen, aber auch wilderen Gewässern
· Kajaks (Einer, Zweier) oder Kanus (Zweier, Dreier bis hin zum Mannschafts-Canadier)
werden dem Interessierten zum Schnuppern und Ausprobieren gerne zur Verfügung gestellt.

· Wanderungen zu Fuß oder per Rad sind auch Bestandteil unseres Programms
· Unser Angebot ist vielfältig
· Nehmen Sie unbedingt Kontakt mit uns auf

Wir freuen uns auf Sie

Aktuelle Informationen und Termine:

  • 4.8. Stadtjugendpflege Bad Hersfeld

  • 5.- 8.8. Kuppenrhöner Landjugend

  • 6.8. Fußballerinnen des 1.FFC Frankfurt  zu Gast

  • 21. und 29. 9. Bezirks- und Vereinsabpaddeln Bilder

  • 2. – 5.10. Mainfahrt Bilder
  • 16. – 19.10. Mückenstürmer-  und Lollsfahrt


Werra – Weser – Novemberfahrt

Wie schon im vergangenen Jahr bezog man Quartier in der Jugendherberge Hann. Münden. Gut gelaunt verbrachten 17 KWH’ler, mit jeweils zwei Gästen aus Frankenberg und Kassel den Abend der Anreise bei einer Geburtstagsfeier.
Am Samstagmorgen brach dann pünktlich zum Start die Sonne durch den Nebel und bei herrlichstem Spätherbstwetter fuhren wir die 44 km bei gutem Wasserstand bis Karlshafen, nur unterbrochen von einer kurzen Rast in Gieselwerder.
Nach dem Verladen der Boote besuchte eine Gruppe die Therme, die anderen steuerten den nahe gelegenen „Erlenhof" an, um Kaffee und Kuchen zu testen.
Am frühen Abend wanderte man dann in die Innenstadt von Hann. Münden, wo im Ratskeller am Markt ein Raum reserviert war. Acht Quadratmeter Buffetfläche ließen wirklich keine kulinarischen Wünsche offen. Satt und zufrieden setzte man sich später noch ein wenig im Gruppenraum zusammen, um zu plaudern, zu spielen oder Eikes Gitarrenklängen und Gesang zu lauschen bzw mitzusingen. Nachdem noch kurz einem Sonntags-Geburtstagskind gratuliert worden war, kehrte Ruhe ein – wir waren übrigens die einzigen Gäste im Haus.
Nach dem Frühstück räumten wir die Herberge, stellten einige Autos zum Weserstein und machten uns auf den Weg nach Witzenhausen. Wieder hatte Petrus ein Einsehen, denn kaum im Boot besiegte erneut die wärmende Sonne die Nebelschwaden. Die 20 km auf der Werra waren bei diesen äußeren Bedingungen ein Vergnügen; die Fotoauswahl dürfte dies belegen. (Text und Bilder - günni)



Die 32. Kalenderwoche hatte es in sich:

Nachdem wir am Montag die Stadtjugendpflege Bad Hersfeld mit ihren Ferienkindern unter der Leitung von Dieter Altmann und Edgar Steube zu Gast hatten, schloss sich bereits am Dienstag der 3. Besuch der Kuppenrhöner Landjugend an.
22 Kinder und Jugendliche schlugen mit ihren Betreuern  ihre Zelte auf unserem Gelände auf. Nachmittags wies dann unser Jugendbetreuer Marcel Müller die Kids in die ersten Grundlagen des Kanu-Sports ein und man startete erste Paddelversuche zwischen Steg und Autobahnbrücke.
Der Mittwoch (6.8.)war dann für alle KWH’ler ein Großkampftag. Wanderwart Gerhard Müller, Martina Müller und Günther Knoth brachten die Kids von Rimbach mit Pausen in Solms und Mengshausen bis nach Kerspenhausen, wo alle gesund und munter ankamen. Mit nur einer Kenterung hat sich die Gruppe hervorragend geschlagen, und es hat allen sichtlich Spaß gemacht, nicht zuletzt weil auch das Wetter mitspielte. Am Donnerstag wurde dann die Etappe von Kerspenhausen mit Überwindung des Eichhofwehres bis zum Steg der Kanuwanderer ebenfalls problemlos bewältigt. Der Nachmittag und der Abend waren dann mit Stadtbesuch und Spielen ausgefüllt. Am Freitag hieß es dann Zelte abbauen und den Heimweg antreten. Nun denn - bis im nächsten Jahr. (Mehr in der Bildergalerie)

Fußballerinnen des 1.FFC Frankfurt

Am Mittwoch (6.8.) fand noch ein zweites großes Event statt. Ein großes KWH-Team betreute und bespaßte die
Fußballerinnen des 1.FFC Frankfurt, die zur Zeit im Trainingslager in Bad Hersfeld verweilen und uns in 2013 das erste Mal besucht hatten.
Hierüber berichtete die Presse
(
https://lokalo24.de/news/plantschen-mit-dem-1-ffc-frankfurt/496960)
und auch Bildmaterial ist dort für Interessenten zu finden.


Mückenstürmer- und Lollsfahrt auf Fulda, Werra und Haune

Als am vergangenen Donnerstag die ersten Kanuten auf dem Gelände der Kanuwanderer Hersfeld 1986 e.V. eintrafen, regnete es in Strömen – dennoch gab es zufriedene Minen, denn 1. war prächtiges Wochenendwetter vorausgesagt und 2. sorgte eben dieser Regen für optimale Pegelstände.
Die Nummernschilder der Fahrzeuge zeigten, dass von Frankenberg bis Witzenhausen, von Kassel bis Fulda der nordhessische Kanubezirk vertreten war. Aber auch Gäste aus Südhessen, Niedersachsen, Thüringen und Bayern, ja sogar aus den Niederlanden konnten begrüßt werden.
Am Freitag starteten zwei starke Paddlergruppen Richtung Werra: Ein gutes Dutzend Kleinflussliebhaber befuhr den Oberlauf von Themar bis Meiningen; eine zweite, ebenso starke Gruppe wählte den schönen  Abschnitt von Creuzburg über Mihla nach Treffurt.
Im Laufe des Nachmittags zogen sich die Wolken mehr und mehr zurück und das Gelände am Vereinsheim wandelte sich durch weitere Neuankömmlinge zum Campingplatz. Viele Kanuten-Gäste nutzten die verbliebene Zeit für einen Besuch des Lollsfestes.
Am Samstagmorgen lachte zur Startzeit der 5. Mückenstürmer-Fahrt bereits die Sonne. Ca. 50 Kanuten nahmen mit ihren Kajaks und Kanus die 24 km Strecke von Bad Hersfeld bis Rotenburg bei bestem Wasserstand unter den Kiel – ein wahrlich farbenfrohes Bild.
Ein Dutzend Kleinflussfahrer nutzten den Wasserstand und befuhren die Haune von Rhina bis zur Mündung und dann Fulda aufwärts bis zum KWH-Steg Vorm Laufholz.
Kaffee und Kuchen erfreute die Gäste am Nachmittag und am Abend wurde das traditionelle Lolls-Essen gereicht: Krustenbraten mit Knödeln und Rotkraut. Begrüßen durfte der KWH-Vorsitzende am Abend Herrn MdL Torsten Warnecke, sowie eine starke Abordnung der befreundeten Marine-Kameradschaft. Die Mariner sorgten im bis auf den letzten Platz gefüllten Vereinsheim mit Schifferklavier und maritimem Liedgut für gute Stimmung; auch eine Kasseler Kanutin bereicherte mit Evergreen-Songs und Gitarrenbegleitung die Veranstaltung.
Am Sonntag starteten ca. 80 Kanuten (so viele waren es noch nie) nach gemeinsamem Frühstück zur 30. Lollsfahrt von Rimbach nach Bad Hersfeld. Nach anfänglich noch teilweise dicken Nebelbänken siegte  schließlich die Sonne; Temperatur mäßig dürfte das die bisher wärmste Lollsfahrt gewesen sei.
Nach der Ankunft der Aktiven am Vereinsheim warteten Köstlichkeiten vom Grill, aber auch ein reichliches Kuchenbuffet. Gegen 15:00 Uhr besuchten die Herren Bürgermeister Thomas Fehling und Feuermeister Klaus Otto die Kanuten – dafür bedanken sich die Veranstalter besonders, wohl wissend, wie voll gepackt der Terminplan der beiden Herrn an Lolls ist.
Später am Nachmittag hieß es dann Abschied nehmen – viele hatten noch einen weiten Weg vor sich; einig war man sich allerdings in der Vorfreude auf die Lolls-Veranstaltung der Kanuwanderer Hersfeld in 2015. ( Bilder )

 

Pfingstfahrt 2014
Nur eine handbreit Wasser unterm Kiel …

…war alles was Loisach und Isar den Kanuten des Bezirks Nordhessen auf unterschiedlichen Etappen am Pfingstwochenende zu bieten hatten.
Unter der bewährten Leitung der Wanderwarte Gerlinde Haupenthal (ACT -Kassel), Gerhard Müller und des Bezirksjugendwartes Marcel Müller (beide KWH -  Hersfeld) nahmen drei Dutzend Mitglieder aus Vereinen des Bezirks Nordhessen teil, darunter 21 Kanuwanderer aus Bad Hersfeld.
Vom Standquartier Camping Kesselberg am Kochelsee wurden Bergwanderungen bei Garmisch, Befahrungen auf Loisach, Isar, Kochel- und Walchensee unternommen, sodass jeder Teilnehmende vom Zahmwasser bis zum leichten Wildwasser auf seine Kosten kam. Leider ließen die niedrigen Pegelstände etwas zu wünschen übrig, aber dafür war das Wetter super. Mehr als 1000 Worte sagen die Fotos. Viel Spaß beim Stöbern.

SOMMERFEST 2ß14
Nur das Wetter hätte noch etwas besser sein können …,
aber sonst war das Sommerfest 2014 eine rundum gelungene Veranstaltung.
Wie viel Freude man zu Wasser und zu Land hatte, zeigen die Bilder in eindrucksvoller Weise.
Ob Kanu, Kajaks oder SUP’s – alle Sportgeräte wurden eifrig von Mitgliedern und Gästen genutzt und getestet.
An dieser Stelle möchte ich es nicht versäumen, allen denen zu danken, die zum Gelingen dieses Wochenendes beigetragen haben.
Günther

Main und Wein

Kanuwanderer Hersfeld eröffnen das neue Fahrtenjahr

22 KWH - ler verbrachten das verlängerte Oktoberwochenende am Main. Quartier bezog man in Veitshöchheim, und so führte die erste Strecke am 3. Oktober von dort nach Karlstadt. Das herbstliche Farbenspiel in Kombination mit leicht bewegtem Wasser und das herrliche Spätsommerwetter ließen die knapp 20 Kilometer lange Fahrt, unterbrochen von zwei Schleusen, zum reinen Vergnügen werden. Der Tag wurde mit einer Weinprobe in einer Heckenwirtschaft (von Häcker im Fränkischen für Winzer) zünftig abgeschlossen.
Am Samstag starteten die Kanuten im Geburtsort der Silvanerrebe in Obereisenheim und durchfuhren die wunderschöne Mainschleife bei Volkach. In Sommerach endete die eindrucksvolle Tour auf dem Altmain. Am Abend saß man nach gemeinsamem Grillen noch lange in der Unterkunft zusammen und klönte über Erlebnisse des am 30. September abgelaufenen Fahrtenjahres.
Am Sonntag konnte man den Rokoko-Garten in Veitshöchheim besichtigen, einige zog es zum Flohmarkt im Maincenter und eine dritte Gruppe sah sich Würzburg an.
Nun hoffen die Hersfelder Kanuwanderer auf ebenso perfektes Wetter in zwei Wochen, denn dann erwartet man wieder viele Gäste aus nah und fern auf dem Vereinsgelände  Vorm Laufholz 2 zur 30. Lollsfahrt auf der Fulda von Rimbach bis Bad Hersfeld und zur 5. Mückenstürmerfahrt von Bad Hersfeld bis Rotenburg. Bilder

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü